Ortsfeste Steigleitern (BS 21)

Ziel:
Die Seminarteilnehmer lernen typische Unfallgefahren beim Benutzen von Steigleitern kennen. Mit Bezug auf die gesetzlichen Vorgaben (ArbSchG und BetrSichV), die berufsgenossenschaftlichen Regelungen (BGI) und die aktuellen Normen (DIN) werden die baulichen Anforderungen an Steigleitern und die erforderlichen Schutzausrüstungen zum Schutz gegen Absturz anschaulich erläutert.
Ziel ist es, die Teilnehmer zu Multiplikatoren für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung zur Benutzung von Steigleitern zu machen.


Inhalt:
Gefährdungen beim Benutzen von Steigleitern,
Rechtspflichten und mögliche Rechtsfolgen,
Begriffsbestimmungen und Regelwerke für Steigleitern,
Spezielle Vorgaben an Gebäuden, Maschinen, Turmbauwerken und Schächten,
Praktische Prüfungen an Steigleitern,
Beurteilung von Mängeln in Bezug zur sicheren Benutzung,
Dokumentation der Prüfergebnisse

Zielgruppe:
Beauftragte Personen die mit Höhenarbeit vertraut sind (§7 ArbSchG) und Vorgesetzte aus Montagebetrieben, die Planung, Montage, Prüfung und den sicheren Betrieb von ortsfesten Steigleitern zu vertreten haben,
wie Planer, Monteure, Betreiber, Arbeitgeber (§13 ArbSchG), u. a.